Die Hilfe für Johnny – was für ein Erfolg!

Unser Gastschüler John Alkady, im April 2014 zu einem geplant dreimonatigen Aufenthalt ins Saarland gekommen, war hier an Lymphdrüsenkrebs (Non-Hodgkin-Lymphom) erkrankt. Für seine Behandlung im Universitätsklinikum Homburg hatten wir um Spenden gebeten. Im nachfolgenden Dankbrief berichten wir über den alle Erwartungen übertreffenden guten Ausgang von Johnnys Geschichte.

Jonny nach dem 5. Chemozyklus 

Auf der Bank v.l.n.r: Nana Megrelischwili, Leiterin des Georgisch-Deutschen Zentrums in Kutaissi - Johnnys Gasteltern Hans und Sabine Theobald mit ihrem Enkel Michel, dem jungen Herrn des Hütherhofs in St. Wendel, Johnny, Johnnys Mutter Nino. Dahinter: Gisela Heil