Unser Spendenaufruf vom Juli 2014


Ende Mai stellen sich kleinere Beschwerden am linken Bein ein: es schwillt an und tut beim Strecken etwas weh. Am rechten Bein bildet sich eine Beule. Der Hausarzt rät zu einer Untersuchung im Krankenhaus. 

Im Marienkrankenhaus St. Wendel werden etliche Befunde erhoben, dann empfehlen die Ärzte Johns Überführung ins Universitätsklinikum nach Homburg. Dort wird nach weiteren Untersuchungen die schlimme Diagnose gestellt: Hodgkin-Lymphom, auch bekannt als Lymphdrüsenkrebs. 

John benötigt eine Chemotherapie, die aus sechs Zyklen besteht und sich üblicherweise über ein halbes Jahr erstreckt. Jeder Zyklus dauert eine Woche, die John stationär im Krankenhaus verbringt. Danach darf er jeweils für drei Wochen nach Hause zu seinen Gasteltern. Während der Zeit zu Hause muss er regelmäßig ambulant untersucht werden. 

Insbesondere wegen der teuren Medikamente werden hohe Kosten anfallen, die bis in den sechsstelligen Bereich gehen können.

Die von allen unseren Gastschülern abzuschließende Reisekrankenversicherung schließt Kosten für Krebsbehandlung aus. Deshalb setzen wir unsere Hoffnung auf die Hilfe von Spendern. Wenn viele Menschen kleinere Beträge spenden, muss unser Ziel zu schaffen sein: dass John den Krebs besiegt und gesund in seine Heimat zurückkehren kann.

Unsere Kontonummer bei der Sparkasse Saarbrücken lautet: 
IBAN: DE76 5905 0101 0067 0573 72
BIC: SAKSDE55XXX

Bitte fügen Sie das Stichwort „Hilfe für John“ hinzu.

Wenn Sie eine Spendenbescheinigung benötigen, bitten wir zusätzlich um Ihre Adresse.

Allen Spendern sagen wir im Voraus unseren herzlichsten Dank
.